Philosophie

Was ist ein Versicherungsmakler ?

Im Gegensatz zum Versicherungsvertreter, der einen Anstellungs- oder Handelsvertretervertrag mit "seiner" Versicherungsgesellschaft eingegangen ist und auch deren Weisungen unterliegt, ist der Versicherungsmakler vertraglich nur und ausschließlich seinen Klienten verpflichtet. Er ist unabhängig von Versicherungsunternehmen tätig und vertritt die Interessen seiner Kundschaft.

Die Vergütung für seine Tätigkeit erhält er als Courtage von der jeweiligen Versicherungsgesellschaft. Sie haben keinen Kostenmehraufwand. Er besorgt den besprochenen Versicherungsschutz zu günstigen Konditionen, verwaltet die Verträge und unterstützt Sie bei der Abwicklung von Schadenfällen. 

Die Rechtsbeziehung zwischen dem Versicherungsnehmer und dem Versicherungsmakler sind neben den gesetzlichen Regelungen in dem Maklerauftrag oder Vollmacht und den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Versicherungsmaklers geregelt.
 

Aufgabengebiet des Versicherungsmaklers

Im Gegensatz zu anderen Handelsmaklern besteht für den Versicherungsmakler gegenüber seinen Kunden bzw. den Versicherungsinteressenten eine Pflicht zum Tätigwerden. Diese Betätigungspflicht, die darauf ausgerichtet ist, dass sich der Versicherungsmakler um einen Versicherungsabschluss bemüht, wird teilweise gewohnheitsrechtlich begründet, sie dürfte jedoch heute in zunehmendem Masse auf vertraglicher Vereinbarung mit dem Versicherungsinteressenten beruhen. Bei dem Bemühen, dem Kunden eine risikoadäquate Deckung zu verschaffen, treffen den Versicherungsmakler umfangreiche Pflichten. Diese bestehen in den folgenden hauptsächlichen Tätigkeiten:

Analyse des Risikos
Hierzu muss der Makler gegebenenfalls beim Versicherungsinterssenten Nachfrage halten, um sich genaue Kenntnis über Art und Umfang des Risikos zu verschaffen, als Grundlage für das von ihm zu entwickelnde Deckungskonzept.

Entwicklung eines Deckungskonzeptes für das Risiko
Handlungsmaxime ist die bestmögliche Absicherung des Kunden unter Berücksichtigung sämtlicher Aspekte des zu versichernden Risikos.

Untersuchung des Marktes im Hinblick auf die aus Kundensicht bestmöglichen Angebote der in Betracht kommenden Risikoträger
Hierbei hat der Makler die Leistungsfähigkeit der Versicherer mit zu berücksichtigen. Bei grösseren Risiken muss er - zumal dann, wenn dies verkehrsüblich ist - ein Mitversicherungs-Modell entwickeln, also an der Deckung mehrere Versicherer beteiligen.

Einholung von Angeboten bei den Versicherern und deren Prüfung
Diese Verpflichtung beinhaltet im wesentlichen den Konditionenvergleich und, hieran anschliessend, das Aushandeln und Festlegen der Vertragskonditionen mit dem ausgewählten Versicherer.

Prüfung der vom Versicherer vorgenommenen Dokumentierung
Abgleich zwischen Angebot bzw. abgestimmten Vertragskonditionen einerseits und dem dokumentierten Vertragsinhalt andererseits.

Laufende Beratung des Kunden / Versicherungsnehmers während der Vertragsdauer
Beratung hinsichtlich der Nebenpflichten aus dem Versicherungsvertrag, Hinweise zur Beachtung von Obliegenheiten, zur Anpassung des Versicherungsschutzes bei Veränderung des Risikos etc. Beratung über Sicherheits- und Schadenverhütungsmassnahmen und Aufklärung des Kunden über die Auswirkung auf die Prämiengestaltung.

Unterstützung des Kunden / Versicherungsnehmers im Schadenfall
Hilfestellung bei der Aufnahme des Schadens, der Ausfertigung der Schadenanzeige, gegebenenfalls Empfehlung eines geeigneten Sachverständigen.

Befolgung von Weisungen des Kunden
Der Versicherungsmakler ist verpflichtet, ihm vom Kunden erteilte Weisungen zu befolgen, beispielsweise einen bestimmten Versicherungsvertrag zu kündigen und das Risiko auf einen anderen Versicherer umzudecken, ferner z.B. den Umfang des Versicherungsschutzes zu verändern.

Laufende Beobachtung des Risikos und der Deckungsangebote am Markt
Die Verpflichtung beinhaltet die Sorge dafür, dass das Risiko des Kunden / Versicherungsnehmers, einschliesslich aller Veränderungen, denen es während der Vertragslaufzeit unterworfen sein kann, zu den für den Kunden günstigsten Konditionen versichert ist, die der Markt bietet.

Vorteile eines Versicherungsmaklers

Was sich in der Großindustrie bewährt hat, kann im mittelständischen und auch im privaten Bereich von Nutzen sein.

  1. Günstige Prämien.
  2. Verbesserter Versicherungsschutz.
  3. An keine Versicherungsgesellschaft vertraglich gebunden.
  4. Komplette Schadensregulierung, Korrespondenz, Verhandlung mit den Versicherungsunternehmen - das spart Zeit und Nerven.
  5. Unkomplizierte, schnelle Abrechnung, sowohl bei Beitragsrückzahlungen als auch im Schadensfall.
  6. Ein Ansprechpartner für alle Versicherungs- und Baufinanzierungsfragen sowie Fragen zu Geldanlagen.
  7. Beratung durch geschulte Mitarbeiter.
  8. Keinerlei Makler- oder Beratungsgebühren.
  9. Unabhängig und kompetent.

Kundenvorteile beim Versicherungsmakler

Versicherungsmakler werden fälschlicherweise immer in den gleichen Topf mit dem Immobilienmakler geworfen, obwohl beide Berufsgruppen nichts Gemeinsames verbindet. Die Versicherungsmakler üben im Rahmen der Versicherungswirtschaft eine spezielle Dienstleistungstätigkeit für die Versicherungsnehmer aus. Sie sind Versicherungsvermittler, jedoch an keine Versicherungsgesellschaft gebunden.

Daher können die Versicherungsmakler Interessen ihrer Kunden uneingeschränkt wirksam gegenüber den Versicherungsgesellschaften vertreten. Die Versicherungsmakler sind nicht Verkäufer der Gesellschaften, sondern kaufen den für den Kunden maßgeschneiderten Versicherungsschutz dort ein, wo er auf die Dauer für den Versicherungsnehmer am besten geeignet ist.

Die Versicherungsmakler sehen ihre günstige Ausgangsposition den Versicherungsgesellschaften und insbesondere den Versicherungsvertretern gegenüber in folgenden Fakten:

Sie ersparen den Versicherungsnehmern Kosten durch Prämiensenkung und durch die Auswahl von Spezialversicherern. Die preisgünstigsten und die konditionsbesten Versicherungsgesellschaften werden für die Versicherungskunden entsprechend der zu versichernden Risiken ausgewählt.

Sie haben absolute Unabhängigkeit eine stärkere Durchsetzungskraft gegenüber den Versicherungsgesellschaften als deren eigene Vertreter. Die große Zahl der Kunden und die Summe von Versicherungen, die die großen Makler in deren Auftrag abschließen, geben ihnen eine besonders starke Verhandlungsposition, welche auch im Schadenfall zur Verfügung gestellt wird.

Unser Geschäft ist es, mit allen Möglichkeiten dafür zu sorgen, dass unsere Kunden selbst bessere Geschäfte machen.

Kontakt

FinanzService Spandau - Inh. Gero Schölhorn
Jüdenstr. 24
13597 Berlin

Tel.: (030) 35503599 
Fax: (030) 35503509

E-Mail: info@finanzservicespandau.de

 

Neuigkeiten